Neue Ausstellung Bodensaure Eichenwälder

Schriftgröße

Ausstellung „Eichenwälder“ reist nach Schermbeck

In diesem Mai wird Schermbeck auf seine Wälder blicken. In  unserem Heimatmuseum an der Steintorstr 17 wird ab Mittwoch dem 04.05.2016 eine Ausstellung über den Eichenwald und seinen Schutz gezeigt. Doch nicht jeder Eichenwald ist gemeint. Der Wald-Typ um den sich alles dreht, ist am Niederrhein eine Seltenheit. Schermbeck hat solche Schätze noch in der Lippeaue:

Bodensaure Eichenwälder mit Mooren und Heiden. So heißt die Ausstellung und so heißt auch das Naturschutz-Projekt, das sie vorstellt. Seit Anfang 2012 arbeitet die Biologische Station im Kreis Wesel mit dem Regionalforstamt Niederrhein, dem Regionalverband Ruhr / Ruhr-Grün und der Nordrhein-Westfalen-Stiftung für Natura2000 zusammen für den Erhalt der bodensauren Eichenwälder. Neben der europäischen Union unterstützen das Land NRW, der Kreis Wesel und die Stadtwerke Wesel das Projekt.

Doch was sind sie, die „Bodensauren Eichenwälder“? Wer an normale Eichen-Kulturen denkt, hat das falsche Bild vor Augen. Es geht um alte, lichte Eichenwälder auf Sand mit krumm wachsenden Bäumen. Eingerahmt von solchen Bereichen und vom allgegenwärtigen Wirtschaftswald finden sich in den Flussauen von Rhein und Lippe kleine Moore und Heideflächen, so zum Beispiel die Wacholderheide in den Loosenbergen, die man im August in violetter Blüte bestaunen kann. So ein Mosaik an Landschaftstypen schenkt mehr Arten einen Lebensraum als ein reiner Wald. Viele bedrohte Tiere finden in der Lippeaue eine Heimat. So verstecken sich in den Waldbereichen Pirole und Schwarzspechte, während im sandigen Offenland die Zauneidechse und sogar die seltene Knoblauchkröte Unterschlupf finden.

Zu ihrem Schutz hat die Biologische Station im Rahmen des Projektes zahlreiche Maßnahmen in die Wege geleitet: Heiden und Moorgewässer wurden angelegt, Eichen in Kiefernwälder gepflanzt und zuwachsende Offenflächen freigestellt. Dies und vieles mehr soll dafür sorgen, dass ein seltener und europaweit geschützter Lebensraum dem Kreis Wesel und der Gemeinde Schermbeck erhalten bleibt.

Diese sehenswerte Ausstellung wird voraussichtlich für 6 Wochen an den Wochenenden im Heimatmuseum Schermbeck, Sonntags zwischen 10:00 und 13:00 zu besichtigen sein.

Im folgenden Film, erhalten Sie einen kleinen Einblick, was Sie in der Sonderausstellung in unserem Museum erwartet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Phentermine Overnight

Facebook